Eigenproduktion: Wie aus Träumen Stoffe werden

Eigenproduktion, wie läuft das eigentlich bei mir so ab?

Meine Intension ist es Stoffe zu schaffen die neu und modern sind. Die sich von anderen abheben. Sie sollen für Erwachsene und auch Kids als Kleidungsstück getragen werden können.

Wenn ich von einem Motiv gefesselt bin und es auf Stoff bringen möchte, dann beschäftigt mich das mitunter Monte. Nachdem die Motiv Idee geboren ist, schaue ich es mir erst einmal immer wieder an, mit Tagen oder auch Wochen Abstand dazwischen um zu sehen ob es mir dann immer noch gefällt. Bin ich auch dann noch überzeugt davon, lasse ich zunächst einen sogenannten Abschlag (man könnte auch sagen Probedruck) herstellen. Bis dieser bei mir eintrifft vergehen auch wieder ein paar Wochen. Wenn dann das Paket ankommt ist die Freude groß und es kribbelt in den Fingern. Ich betrachte mir dann das Stück Stoff, meist ist das ca. 1m groß, wie gesagt es ist ein erstes Probestück und da kommt sicher kein Ballen an 😉

Dann prüfe ich ob mir das Motiv gefällt, ob mir die Farbe gefällt, ob mir der Druck gefällt, oder ob ich Unregelmäßigkeiten entdecke die von meinem Entwurf abweichen.

Bei der Seemannsbraut war es im ersten Stepp so, der Druck war nicht klar, sah verschwommen aus, war nicht marine blau sondern eher Lila und verzerrt. Dann ist meine Enttäuschung natürlich groß wenn es nicht so aussieht wie es sollte. Also Rücksprache mit dem Hersteller halten und dann heißt es wieder warten.

Dann trafen sie ein, die 2. Abschläge und diese hauten mich um! Aus den Abschlägen nähe ich dann immer ein Kleidungsstück. Ein einfaches T-Shirt, dieses ziehe ich meiner Schneiderpuppe an und dann schaue ich es jeden Tag an, gefällt es mir, passt die Größe und Farbe, wie wirkt es auf mich. Bis ich das GO gebe das es produziert werden kann, können so Monate vergehen.

Zwischendurch hatte ich eine Umfrage gestartet um zu sehen ob das Motiv bei euch Stoffsüchtigen genau so gut ankommt wie bei mir. Rückmeldungen sind wichtig, denn ich möchte das für euch produzieren und nicht nur für mich. Ballenweise kann ich alleine den Stoff doch auch nicht vernähen)

Den “Rest” kennt ihr eigentlich, denn daran habt ihr dann über die Facebookseite schon Teil. Wenn der Stoff eingetroffen ist, zeige ich das Motiv und suche Design Näher, damit wir zeigen können wie vielfältig der Stoff vernäht werden kann. Wie die Motive wirken, als Hoody, als Kleid, als Jumper, an Kindern oder Damen, oder auch als Herrenshirt. Hier freue ich mich immer schon wenn aus meinen Schnittmustern und meinem neuen Stoff dann eine Einheit wird. Ein fertiges Kleidungsstück, komplett aus meiner Feder. Dies ist für mich so besonders! Darauf habe ich die letzten Jahre hin gearbeitet. Aus eine Idee, ist nun ein fertiges Kleidungsstück geworden. Das erfüllt mich mit Stolz.

Viele von euch wissen ja das ich an jedem Stepp selbst mitarbeite. Und so während also die Design Näher fleißig nähen, folgt für mich der nächste Schritt. Ich schieße die Produktfotos. Schön drapieren, ausleuchten, fotografieren, schön drapieren, ausleuchten, fotografieren, dies in Dauerschleife bis ich mit allen Produkten der jeweiligen Stoff Serie durch bin. Bei der Seemannsbraut und dem Seebär sind es 19 Artikel. Hauptbestandteil natürlich die Eigenproduktion, passend dazu naimmer Unis und Bündchen, Nähgarn, Spitzen, Kordeln und anderes Getüttel welches aus der EP (kurz für Eigenproduktion) ein liebevolles Ganzes macht. Aus vielen Hunderten Bildern werden dann die Besten für den jeweiligen Artikel ausgewählt und ggf. noch bearbeitet. Im Hintergrund füttere ich dann den Shop mit Bildern und Beschreibungen. Das klingt nicht besonders spannend, aber glaubt mir es ist das Gegenteil!

Denn dann beginnt das dahin fiebern auf DEN Moment, dann wenn der Stoff online geht. Wie wird er ankommen? Welche Reaktionen werden die Design Näher und ich auf unsere Werke bekommen?

Die genähten Sachen werden auch in Szene gesetzt und abgelichtet, bei jeder Eigenproduktion steuere natürlich auch ich entsprechende Nähbeispiele bei. Bei dieser maritimen Serie musste die ganze Familie her halten 😉

Was haltet ihr von diesen Nähwerken? Wie gefällt euch mein Stoff? Habt ihr Anregungen oder Wünsche an mich?

Alle meine Stoffe und Schnittmuster findet ihr hier: https://print4kids.info/shop/

Aber jetzt gab es nun genug zu lesen, hier endlich die Bilder 🙂