Raus aus dem Automatik Modus!

Trau dich an manuelle Einstellungen deiner Kamera!

Die Wichtigsten Einstellung: Blende, Belichtungszeit, und ISO. Für eine korrekte Belichtung, sind diese 3 Werte voneinander abhängig.

Es klingt etwas trocken, aber es lohnt sich wirklich! Probiert die Einstellungen einfach mal aus. Das nächste mal gebe ich euch wieder etwas praktischeres, aber es wird auf diesen 3 Begriffen aufbauen!

Blende:

Die Blende besteht aus Lamellen im Inneren des Objektives. Eine offene Blende (kleine Blendenzahl) lässt mehr Licht auf den Sensor als eine geschlossene Blende (große Blendenzahlt). Das Objektiv lässt bei der Blendenzahl-Einstellung 2,8 viermal so viel Licht durch wie bei 5,6.  Beim schließen der Blende (kleinere Öffnung, weniger Licht trifft auf den Sensor) wird eine längere Belichtungszeit, oder eine höhere ISO Zahl benötigt um die gleiche Belichtung zu erreichen.Die Blende beeinflusst ebenfalls die Tiefenschärfe des Bildes. Öffnet man die Blende, verringert sich die Belichtungszeit und ebenfalls die Tiefenschärfe.

Print4kids

Mein Beispiel, ich habe immer die rote Garnrolle focusiert. Je Höher die Blende eingestellt ist, um so mehr wird scharf abgebildet.

Belichtungszeit:

Mit der Belichtungszeit wird bestimmt wie lange sich die Blende öffnet. Beim Verkürzen muss man die ISO-Zahl erhöhen oder die Blende öffnen um die gleiche Belichtung zu erreichen.Kurze Belichtungszeit friert Bewegung ein, bei einer längeren Belichtung wird die Bewegung abgebildet, wirkt verschwommen.

Belichtungszeit

Mein Beispiel zeigt, je kürzer die Belichtungszeit wurde, um so dunkler wurde das Bild.

ISO:

Die ISO bestimmt die Lichtempfindlichkeit des Bildsensors der Kamera. Je empfindlicher der ISO (höhere ISO-Zahl), desto weniger Licht ist notwendig. Bei höheren ISO muss man also die Blende schließen oder die Belichtungszeit verkürzen um eine gleiche Belichtung zu erreichen. Bei höheren ISO Werten erhöht sich aber auch das Rauschen im Bild.

Print4kids

Mein Beispiel zeigt, die höher die Iso-Zahl, um so empfindlicher ist der Bildsensor eingestellt. Bei gleich bleibender Blende und Belichtungszeit, sieht man hier von zu dunkel, korrekt belichtet bis hin zu überbelichtet.

ISO1

Kurze Zusammenfassung:

Also was musst du tun wenn dein Bild zu dunkel ist?

Öffne die Blende. Wähle eine längere Belichtungszeit, Erhöhe die ISO.

Was ist zu tun wenn dein Bild zu hell ist?

Schließe die Blende. Verkürze die Belichtungszeit. Verringere die ISO.

Diese Übersicht wird zur Verfügung gestellt von: http://blog.hamburger-fotospots.de/